Schriftgröße:

Logo_Puzzle

Netzwerk für Ideen,
Diskussionen und gemeinsames Gestalten.
Bürgerschaft, Politik und Verwaltung:
Hand in Hand in eine gemeinsame Zukunft.

Logo_Puzzle2

.

Protokoll Netzwerk Ehrenamt 16.04.2013

Tagesordnung                                                                 

Für die Sitzung:             Netzwerk Ehrenamt

Am:                              16.04.13                      

Zeit:                             18:00 - 20:00 Uhr

Ort:                              Seniorenzentrum Ehingen

 

Protokoll

Datum:                         19.04.13                                              

Protokollant:                 Svetlana Pejic (BruderhausDiakonie)

 

Anwesende

TrägerNameTrägerName
Schwäbische ZeitungFrau SchickDRK

Frau
Waibel

Lokale Agenda

Frau von HelldorffDKSB

Frau
Gröninger

BruderhausDiakonie

Frau ReutherArzneibrückeHerr Dr. Rombach

BruderhausDiakonie

Frau PejicEhinger Freundeskreis für MigrantenFrau Porsche
Ev. Kirchengemeinde EhingenFrau Runzer

St. Elisabeth-Stiftung

Wohnpark St. Franziskus
Frau Romer-Wiedler
Seniorenzentrum EhingenFrau Fromm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Entschuldigte

 

TrägerNameTrägerName
Eine Welt
Laden
Herr Sigloch

Ehinger Freundeskreis

für
Migranten
Herr Lingg
Diak. Bezirksstelle BlaubeurenHerr BrannathKath. Kirchengemeinde EhingenHerr Gaschler
Caritas EhingenHerr WichertDRKFrau Wörz
Alt hilft JungFrau WassermannBund der Vertriebenen (BdV)Herr Wendt

 

 

TOP 1 Informationen und Veranstaltungen

- Die Geschäftsstelle der Lokalen Agenda ist wieder mit einer 50 % Stelle besetzt. Die neue Mitarbeiterin wird ab 01.06.13 mit ihrer Tätigkeit beginnen.

- Am Donnerstag den 18.04. findet im kleinen Saal der Lindenhalle von 19.00 - 21.00 Uhr eine Informationsveranstaltung mit Diskussion statt. Die Veranstaltung wird von Herrn Norbert Zeller, Leiter der Stabsstelle Gemeinschaftsschule, Schulmodelle, Inklusion im Kultusministerium geleitet.

- Am 25.04. um 20.20 Uhr findet im Central Center Kino in Ehingen eine Filmvorführung statt. Gezeigt wird der Film „Blut muss Fliessen - Undercover unter Nazis“. Der Film ist ein Beitrag zum „Aktionstag

  gegen Rechts“, der vom Johann-Vanotti-Gymnasium, der Kaufmännischen Schule, dem Ehinger Buchladen, dem Central-Center Kino Ehingen sowie der VHS organisiert wird. Im Anschluss an die   Vorführung steht Peter Ohlendorf für eine Diskussion mit den Zuschauern zur Verfügung.

- Der nächste Termin der Ehinger Frauenbegegnungen ist am 07.05. .Geplant ist eine Brückenwanderung durch das alte Ehingen. Beginn ist 19 Uhr. Bisher sind die Treffen sehr gut besucht.

- Am 11.05. findet der jährliche Bücherflohmarkt des Ehinger Freundeskreises für Migranten statt. Der Flohmarkt wird in der Hauptstraße aufgebaut (Vor dem ehemaligen Schlecker), bei guten Wetter tritt

  die Tanzgruppe der Längenfeldschule auf.

- Am 03.06. trifft sich die Lokale Agenda in der Oberschaffnei zur Besprechung der Details für die Faire Woche.

- Am 05.06. ist um 15 Uhr ein Seniorenspaziergang in Ehingen. Treffpunkt ist voraussichtlich vor dem Rathaus.

 

TOP 2 Nachbereitung des Vortrags von Fr. Mreisi (Engagiert in Ulm) zum Thema „Wie gewinne ich Ehrenamtliche?“

Kurze Zusammenfassung über die Veranstaltung:

Fr. Mreisi hatte zunächst einen Vortrag vorbereitet und theoretisch erklärt, was Ehrenamt heute bedeutet. Danach war Zeit für eine gemeinsame Diskussion. Die wichtigsten Punkte die im Vortrag angesprochen wurden sind:

- Ehrenamt sollte Spaß machen

- Ehrenamtliche wollen sich auch nur kurzfristig engagieren können

- Es braucht eine Gesamtkonzeption/Strategie zum Thema Ehrenamt, die eingebettet ist in das Gesamtkonzept der Organisation

- Man muss attraktive Rahmenbedingungen schaffen

- Die Zielgruppe sind etwa 30 % der Bevölkerung

- Man muss gezielt suchen und auf vielen Kanälen werben

 

Projekte in Ulm und Ideen zur Anregung für das Netzwerk Ehrenamt wären:

 - Die Freiwilligenmesse

- Engagier-Dich-Woche

- Engagement-to-go (3-4 Abende im Jahr)

- Internet als Medium das immer mehr genutzt wird

 

Info zur Homepage der Lokalen Agenda von Fr. v. Helldorff:

Hr. Berber (Betreuer der Homepage der Lokalen Agenda) wird auf der Homepage einen zusätzlichen Reiter „Freiwilliges Engagement“ erstellen. Dort wird es Allgemeine Informationen zum Ehrenamt

geben, aber auch die Möglichkeit zur Vorstellung der einzelnen Organisationen. Es soll dann die Möglichkeit geben, dass man beim Klicken auf eine der Organisationen eine Kurzbeschreibung über die
Einrichtung und den Ansprechpartner erhält. Hierfür wäre der Wunsch, dass das Netzwerk ein gemeinsames Raster entwickelt, welche Informationen in dieser Kurzbeschreibung erscheinen sollen.

Die Mitglieder des Netzwerkes stimmen zu, dass Fr. Reuther und Fr. v. Helldorff ein solches Raster entwickeln und dieses bis Mitte Mai an die Mitglieder per Mail zuschicken. Das Ziel wäre
dann vor den Sommerferien den zusätzlichen Bereich auf der Homepage fertig zu haben.

 

Anfrage von Fr. Reuther: Vielleicht sollte das Netzwerk Ehrenamt Leitsätze zum Umgang mit Ehrenamtlichen formulieren, um so zu gewährleisten, dass alle Mitglieder gleich verfahren und bspw. unzufriedene
Ehrenamtliche evtl. an eine andere Organisation verwiesen werden können. Hieraus stellt sich einerseits die Frage, ob bei den Einrichtungen ein Bedarf da ist für Werkzeuge für das Gesamtkonzept für die Arbeit mit Ehrenamtlichen? Das Interesse besteht. Und andererseits stellt sich die Frage, ob es möglich wäre einen Hauptamtlichen Mitarbeiter zu haben, der sich um die Koordination und Anfragen der Ehrenamtlichen kümmert. Diese Frage wird als Wichtig erachtet, wird aber auf die Zukunft verschoben und soll bei den Mitgliedern weiter präsent bleiben.

 

Idee: Die Mitarbeiter vom Bürgerbüro könnten ebefalls Interessenten über das Ehrenamt in Ehingen informieren. Hierzu entsteht die Überlegung, die Raster der Homepages auszudrucken und daraus kleine
Flyer zu gestalten. Ebenfalls könnten die Möglichkeiten für Ehrenamt in Gruppen eingeteilt werden und daraus Plakate gefertigt werden. (Fr. Reuther fragt bei Fr. Mreisi nach bzgl. der Broschüre Engagiert in Ulm). Diese Plakate und die Raster können dann in der Fairen Woche ausgelegt und aufgehängt werden. Als großes Ziel sieht das Netzwerk einen Gesamtflyer mit einem breiten Spektrum an

Ehrenamtsaufgaben in Ehingen.

 

Frage:
Wäre das Format „Engagement to go“ auch etwas für Ehingen (als Kurzinformationsveranstaltung)?

- Es wird von ähnlichen Projekten berichtet, die gut angekommen sind

- Unterschied zur Ehrenamtsmesse: Die Messe dauert einen ganzen Tag und die Gruppierungen stellen sich den ganzen Tag vor. Die Veranstaltung „Engagement-to-go geht 1 1/2 Stunden und ist Themenbezogen. Die Gruppen stellen sich vor und danach gibt es die Möglichkeit zu einer gemeinsamen Unterhaltung.

- Frage, ob es für die Größe von Ehingen geeignet ist?

- Idee diese Themenspezifische Veranstaltung ab 10.03.2014 als Serientermin anzubieten und gleichzeitig zu publizieren, dass es im folgenden Herbst bei den Einrichtungen die Möglichkeit für

  Schnupperwochen geben wird.

 

Wichtig: Zielgruppe Jugendliche

Man sollte sich überlegen, ob sich das Netzwerk Ehrenamt bei der Suche nach Ehrenamtlichen auch an die Jungen Leute wenden sollte und ob man diese mit den bisher geplanten Aktionen erreichen kann. (Bsp. für gelungenes Engagement von jungen Menschen: Jung hilt Alt und, Konfirmanden…). Das Netzwerk nimmt sich vor zu überlegen, wie man gezielt Jugendliche erreichen kann.

 

TOP 3: Zusammenfassung der nächsten wichtigen Schritte

1. Schritt: Die Internetpräsenz des Netzwerkes wird verbessert (Raster der Mitglieder und Verlinkung mit den Homepages der Mitglieder)

 

2. Schritt: Vorbereitungen für die Faire Woche: Die Engagementfelder sollen in themenbezogene Gruppen geclustert werden. Daraus werden Plakate gestaltet (Fr. Reuther erstellt einen Entwurf), die mit den ausgedruckten Raster der Mitglieder in der Fairen Woche aufgehängt und verteilt werden können. Danach können diese Flyer im Bürgerbüro ausgelegt werden.

 

3. Schritt: Veranstaltungen im März 2014 (Ähnlich der Veranstaltung Engagement-To-Go)

 

4. Woche des bürgerschaftlichen Engagements im September 2014 mit dem Angebot einer Schnupperwoche für Ehrenamtliche.

TOP 4: Offene Punkte

- Eine gemeinsame Broschüre zum Engagement in Ehingen

- Handwerkskoffer für die Organisationen zum Thema „Begleitung von Ehrenamtlichen“ - Idee im November 2013 einen Workshop für die Mitglieder anzubieten, um dieses Thema zu behandeln.

Nächste Sitzung

 

Datum: Mittwoch, 26. Juni 2013

Zeit:     18.00 Uhr – 20.00 Uhr

Ort:      Seniorenzentrum Ehingen

 

VorgerdDaniel 07.05.2013
  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen