Schriftgröße:

Logo_Puzzle

Netzwerk für Ideen,
Diskussionen und gemeinsames Gestalten.
Bürgerschaft, Politik und Verwaltung:
Hand in Hand in eine gemeinsame Zukunft.

Logo_Puzzle2

.

Engagierte entwickelt Mundschutz für Privatpersonen. Wer hilft beim Nähen?

Anne Hagenmeyer, engagiert in der Lokalen Agenda Ehingen, hat sich Gedanken gemacht, wie Privatpersonen die Übertragung von Tröpfcheninfektion verringern können.
Ihre Lösung: ein Mund- Nasenschutz aus Baumwolle mit eingeklebter Slipeinlage.Mundschutz_Naehen

Sie hat dafür ein leicht nachzunähendes Schnittmuster entwickelt und sucht nun Menschen, die Baumwollstoff spenden und mit nähen.

Wer sich an dieser Aktion beteiligen möchte, kann sauberen Baumwollstoff in der Ehinger Lindenapotheke am Sternplatz und in der Vitalis-Apotheke im Alb-Donau-Center abgeben bzw. zum Nähen abholen. Dort liegen auch Schnittmuster und eine Nähanleitung in Bildern bereit. Nähanleitungen können Sie auch hier herunterladen:

Nähanleitung 1

Nähanleitung 2

Nähanleitung 3


Fertige Masken, die nicht zum Eigengebrauch verwendet werden, können in die genannten Apotheken gebracht werden, damit sie weiteren Privatpersonen geschenkt werden können.

Wer speziell den Tafelladen unterstützen möchte, kann den genähten Mund-Nasen-Schutz am 9. April (Gründonnerstag) zwischen 17:00 und 18:00 Uhr zum Bürgerhaus Oberschaffnei, Schulgasse 21, Ehingen bringen.

 

Mehr Informationen finden Sie auch auf dem Beteiligungsportal des Landes Baden-Württemberg

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/auch-einfache-masken-helfen/

 

Ursula von Helldorff 08.04.2020
  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen