Schriftgröße:

Logo_Puzzle

Netzwerk für Ideen,
Diskussionen und gemeinsames Gestalten.
Bürgerschaft, Politik und Verwaltung:
Hand in Hand in eine gemeinsame Zukunft.

Logo_Puzzle2

.

"Wenzelstein ist Zuhause"

Die ersten Schritte sind gemacht - die Nachbarschaftsgespräche am Wenzelstein sind auf dem Weg. Bei der Projektvorstellung im evangelischen Gemeindezentrum am 31. Januar wurde die Auswertung der ersten 100 Fragebögen angeregt besprochen.

Projektvorstellung "Nachbarschaftsgespräche: Reden wir miteinander"

Engagierte Jugendliche und Erwachsene erhalten Applaus bei der Projektvorstellung. Sie befragen auch in den nächsten Wochen die Bewohner am Wenzelstein. Die ersten Schritte sind gemacht - die Nachbarschaftsgespräche am Wenzelstein sind auf dem Weg. Bei der Projektvorstellung im evangelischen Gemeindezentrum am 31. Januar wurde die Auswertung der ersten 100 Fragebögen angeregt besprochen. Etwa 30 Bewohnerinnen und Bewohner sowie circa weitere 30 Funktionsträger aus Verbänden, Schulen, Kirchen, Handel, städtischen Institutionen, dem Gemeinderat und der Stadtspitze, vertreten durch Bürgermeister Sebastian Wolf, zeigten ihr Interesse an der Entwicklung des Stadtteils.

Die Präsentation, durch Projektberater Wolfgang Mesner aus Tübingen, Manuela Puseljic von der Caritas und Projektkoordinatorin Ursula Helldorff, begleitete ein angeregtes Gespräch in optimistischer Atmosphäre. Optimistisch stimmen das große Interesse ebenso wie die ersten Tendenzen der Befragung, denn die Lebens- und Wohnqualität bekommt mehrheitlich die Note sehr gut bis gut. Natürlich gibt es Veränderungswünsche, dennoch antworten viele: Wenzelstein - das ist Zuhause, das ist Heimat.

14 Jugendliche und sechs Erwachsene aus dem Wenzelstein sind weiterhin mit den Fragenbögen unterwegs in der Nachbarschaft und suchen das Gespräch. Das Ziel ist eine repräsentative Umfrage mit 600 Fragebögen, die einen breiten Querschnitt aller Bevölkerungsgruppen zeigt. Bürgermeister Sebastian Wolf betont, dass man erfahren möchte, was die Menschen am Wenzelstein bewegt.

Eine offene Projektgruppe wurde ins Leben gerufen. Sie wird die Anregungen aus den Fragebögen in konkrete Veränderungswünsche bündeln, die die Stadtverwaltung im Rahmen der Möglichkeiten umsetzen möchte.

Sonja Ruprecht 13.02.2019
  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen