Schriftgröße:

Logo_Puzzle

Netzwerk für Ideen,
Diskussionen und gemeinsames Gestalten.
Bürgerschaft, Politik und Verwaltung:
Hand in Hand in eine gemeinsame Zukunft.

Logo_Puzzle2

.

Sitzungsprotokoll Netzwerk Ehrenamt 14.11.11

Tagesordnungspunkt 1


Protokoll der letzten Sitzung:

keine Einwände

 

Tagesordnungspunkt 2

 

Fortbildungsheft 2011 (Pressearbeit - Verteilung)

  •  Die 800 Exemplare wurden fast vollständig verteilt
  • Das DRK hat aufgrund der Pressearbeit zum FB-Heft 2 zusätzliche Besucher bei zwei Veranstaltungen verzeichnen können, ebenfalls die BruderhausDiakonie
  • Aufgrund der späten Verteilung mussten Veranstaltungen zum Jahresanfang abgesagt werden (Kinderschutzbund), da keine TeilnehmerInnen da waren.
  • Frau Gihr wird zukünftig die Fortbildungstermine der Pressestelle der Stadt Ehingen mitteilen, welche für eine Veröffentlichung in den örtlichen Zeitungen sorgt. Frau Gihr benötigt hierzu die Angaben, insbesondere für das erste Quartal des jeweiligen Jahres, zeitnah per E-Mail.
  • Sobald das neue Fortbildungsheft erstellt ist, wird dies Frau Gihr als PDF-Datei zugestellt, damit alle Termine von ihr weitergeleitet werden können.

Fragebogen für FortbildungsteilnehmerInnen

  • Es soll ein Bogen erstellt werden, welcher grundsätzlich nach Fortbildungen direkt an die Teilnehmer ausgegeben wird. Dieser wird dann auch direkt wieder eingesammelt. Die St. Elisabeth-Stiftung verfügt über standardisierte Fragebögen zu internen FB-Veranstaltungen. Diese werden Frau Reuther per E-Mail zugestellt.
  • Die Bögen sollen Aufschluss über unterschiedliche Dinge geben:

    - war der/ die Referent/in verständlich?

    - was wünsche ich mir für zukünftige Veranstaltungen?

    - auf welchem Weg bin ich auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht worden?

Rundmail von Frau Reuther zum FB-Heft 2012 folgt im November. Dieses beinhaltet folgende Informationen, Aufträge, Hinweise, Fristen:

  • Bitte an alle Netzwerk-Mitglieder über Mitteilung von Fortbildungen für das kommende Jahr. Dies mit konkreter FB-Beschreibung, Ort, Zeit und Kosten
  • Bitte an alle Netzwerk-Mitglieder über Aktualisierung der Adressdaten und Ansprechpartner für das kommende Fortbildungs-Heft und den Flyer

Fr. Reuther fragt erneut die Banken in Ehingen (Sparkasse, Volksbank, Raiba) an, ob sie sich erneut mit einer Spende an den Druckkosten für das FB-Heft 2012 und den aktualisierten Flyer beteiligen können. Darüber hinaus klärt die BruderhausDiakonie intern, ob sie diese Spendengelder annehmen und sachgerecht verwalten kann. Die Stadt Ehingen selbst kann nämlich keine Spendenbescheinigungen an die Banken ausstellen.

 

Kooperation mit VHS Ehingen?

  • Frau von Helldorff informiert über die Homepage www.engagiert-in-ulm.de hierunter werden unterschiedliche Fortbildungen für Ehrenamtliche angeboten. Diese in Kooperation ehrenamtlich engagierter Bürger und der VH Ulm.
  • Es soll im Gremium darüber nachgedacht werden, eine ähnliche Kooperation für das Jahr 2013 anzustreben.
  • Frau Reuther stellt die noch nicht abgeschlossene Identifikationsbildung des Netzwerkes als wichtiger dar. Dieser Prozess ist aus ihrer Sicht noch nicht abgeschlossen.
  • Grundsätzlich könnte überlegt werden, vereinzelte Fortbildungen des Netzwerkes auch im VHS-Heft zu platzieren.

Fortbildungsthemen, die im FB-Heft für 2012 vorhanden sein sollten:

  • Gesprächsführung in schwierigen Lebens-/ Betreuungssituationen

Tagesordnungspunkt 3

 

Ausblick 2012:

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 17.09. - 23.09.2012

  • Es soll 2012 kein Markt der Möglichkeiten im bisherigen Sinne stattfinden. Dies ist einhellige Meinung des Gremiums.
  • Es soll eine Ausstellung des Netzwerkes und der einzelnen Träger im Ausstellungsbereich der Sparkasse stattfinden. Dies im Zeitraum 17.09. - 30.09.2012
  • Innerhalb des Ausstellungszeitraumes (am 22.09.12) soll eine Veranstaltung im Michl-Buck-Saal stattfinden (Fr. Gihr reserviert den Saal schon jetzt vorab).
  • Im Gremium wurde als Gedankenanstoß eine Podiumsdiskussion (mit musikalischer Unterbrechung) gegeben.
  • Weitere Ideen sollen bitte an Frau Reuther gemeldet werden. Konkretisierung erfolgt in der nächsten Sitzung.

VorgerdDaniel 22.11.2011
  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen